top of page

Nachhaltig Immobilienwerte bis zu 7% steigern: Mieterstrom als Investition in die Zukunft

Von Julian Schulz, Co-Founder und Geschäftsführer von metergrid


“Nicht nur die Ärzte da draußen im Speckgürtel sollen ihre Eigenheime mit Solarpower ausstatten können, wir wollen die Energiewende für jedermann ermöglichen.” Diese Worte sind nicht nur die Vision von Co-Founder Julian Schulz von metergrid, sondern auch ein Aufruf zur Handlung.


In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit nicht mehr nur ein Trend ist, sondern eine dringende Notwendigkeit, suchen viele Menschen nach Wegen, ihren Beitrag zu leisten. Erneuerbare Energien bieten hier vielversprechende Optionen. Doch wie schaffen es Projekte wie Mieterstrom nicht nur nachhaltig Immobilienwerte zu steigern, sondern beeinflussen auch positiv die Zukunft unserer Umwelt?


Wirtschaftlicher Nutzen


Beim Modell des Mieterstroms handelt es sich um einen innovativen Ansatz zur dezentralen Energieerzeugung, bei dem Immobilieneigentümer den von einer Photovoltaikanlage auf ihren Dächern erzeugten Strom direkt an ihre Mieter verkaufen. Diese lokale Energieerzeugung geht über das bloße Umweltbewusstsein hinaus und schafft so eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Immobilienbesitzer können mithilfe des Modells den Wert ihrer Immobilie mit einem durchschnittlichen Wertzuwachs um bis zu 7% steigern, ein zusätzliches Einkommen generieren und on top langfristige Renditen erzielen. Stellen Sie sich z.B. ein Mehrparteienhaus mit einem anfänglichen Wert von 3,2 Millionen Euro vor. Durch die Installation einer PV-Anlage und die Umsetzung des Mieterstrommodells kann der Eigentümer eine Wertsteigerung der Immobilie von bis zu 224.000 Euro erzielen.


Kosteneinsparungen für Mieter


Gleichzeitig profitieren die Mieter von günstigerem Strom und leisten aktiv einen Beitrag zur Reduzierung ihres ökologischen Fußabdrucks. Diese Kostenvorteile fördern nicht nur die Akzeptanz von Mieterstrom, sondern stärken auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Wohnanlage. Der soziale Aspekt der nachhaltigen Energieversorgung spielt eine entscheidende Rolle.


Förderung der Energiewende


Mieterstromprojekte sind also wirtschaftlich attraktiv und tragen gleichzeitig maßgeblich zur Energiewende bei. Sie dezentralisieren die Energieerzeugung, reduzieren Abhängigkeiten von zentralen Stromquellen und fördern eine diversifizierte und nachhaltige Energieversorgung.


Insgesamt betrachtet bieten Mieterstromprojekte eine ganzheitliche Lösung, um ökologische und ökonomische Ziele zu verfolgen. Nachhaltige Entscheidungen gestalten unsere Zukunft, und Mieterstrom ist ein Weg, um gemeinsam eine grünere und zukunftsfähige Immobilienlandschaft zu schaffen. 


Bei metergrid verfolgen wir die Mission, die maximale Profitabilität jedes Mieterstromprojekts zu realisieren. Durch die Synergie unserer Produkte und Dienstleistungen bieten wir Vermietern die ideale Lösung für maximale Rentabilität ihrer nachhaltigen Projekte - alles aus einer Hand: nahtlose Integration der PV-Anlagen, Speicherlösungen, Ladesäulen und unserer innovativen Software, die eine nachhaltige und effiziente Energieverwaltung und -abrechnung ermöglicht. Mit über 3 Millionen Dächern und Platz für rund 40 Millionen Mieter in Deutschland sehen wir großes Potenzial für unsere Vision, die Energiewende für jedermann zu ermöglichen. 

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page